Cricket

Neben den folgenden Sonderregeln gelten auch die allgemeinen Wettregeln. Die Sonderregeln haben trotzdem Vorrang gegenüber den allgemeinen Regeln.

1.) Matchwette Wer gewinnt das Match? Alle Matchwetten werden entsprechend der offiziellen Wettbewerbsregeln ausgewertet. Wenn Spiele von ungünstigem Wetter beeinflusst werden, sind die Wetten entsprechend des offiziellen Ergebnisses zu werten. Das gilt auch bei Spielen, bei denen eine mathematische Berechnung gemacht wird, zum Beispiel nach der Duckworth-Lewis-Methode. Wenn es keine offiziellen Ergebnisse gibt, sind alle Wetten ungültig. Wenn bei einem Unentschieden nach offiziellen Wettbewerbsregeln kein Gewinner bestimmt werden kann, kommen die Dead-Heat-Regeln zur Anwendung. Bei Wettbewerben, in denen ein BowlOff oder SuperOver den Gewinner bestimmt, werden die Wetten entsprechend des offiziellen Ergebnisses ausgewertet. Wenn bei First-Class-Matches das offizielle Ergebnis ein Unentschieden ist, werden die Wetten als Dead Heat zwischen beiden Teams gewertet. Wenn das Unentschieden angeboten wurde, gelten Wetten auf das Unentschieden als verlorene Wetten. Wenn ein Spiel aufgrund von externen Faktoren abgebrochen wird, sind auch die Wetten darauf ungültig. Ausnahme: Ein Gewinner wird basierend auf den offiziellen Wettkampfregeln bestimmt. Wenn ein Spiel abgebrochen wird, werden alle Wetten storniert, wenn es nicht innerhalb von 36 Stunden nach der ursprünglich festgelegten Startzeit erneut gespielt oder erneut begonnen wird.

2.) Änderung des Austragungsortes Wenn das Match nicht länger am angegebenen Austragungsort ausgetragen wird, bleibt Ihre Wette trotzdem gültig. Das trifft nur dann zu, wenn sich der Austragungsort nicht in das gegnerische Stadion verlagert (oder bei internationalen Spielen, solange sich der Austragungsort im selben Land befindet).

3.) Matchwette: Doppelte Chance Ist das Ergebnis eine der drei angebotenen Optionen? Ein Unentschieden wird als Dead Heat gewertet. Alle Matchwetten werden entsprechend der offiziellen Wettbewerbsregeln ausgewertet. Wenn es keine offiziellen Ergebnisse gibt, sind alle Wetten ungültig.

4.) Matchwette: X - Geld zurück Wer gewinnt das Match? Wenn das Spiel unentschieden ausgeht, sind alle Wetten ungültig. Ein Unentschieden wird als Dead-Heat gewertet. Alle Matchwetten werden entsprechend der offiziellen Wettbewerbsregeln ausgewertet. Wenn es keine offiziellen Ergebnisse gibt, sind alle Wetten ungültig.

5.) Bester Schlagmann in einem Inning Gewinnerwetten müssen auf den Schlagmann mit den meisten Runs in einem Inning bei einem Spiel gesetzt werden. Die Wetten bleiben bestehen, wenn 60 Overs in einem Testspiel gebowlt wurden oder bei First Class Innings, wenn 25 Overs bei einem One Day International gebowlt wurden ober bei 50 Overs bei inländischen Innings. Bei 20/20-Matches müssen 10 Overs in einem Inning erzielt werden. Bei einem Super Over erzielte Runs zählen nicht. Es kann auf alle Spieler der Startelf gewettet werden, unabhängig davon, ob diese in einem Inning schlagen oder nicht. Wetten auf Spieler, die nicht in der Startelf sind, sind ungültig. Wenn ein Spieler aus einem beliebigen Grund aus einem Inning ausscheidet (retired) und nicht wieder im Spiel aktiv wird, gilt der Score zum Zeitpunkt seines Ausscheidens als Gesamtscore. Falls zwei oder mehr Spieler die höchste Anzahl an Runs haben, gelten die Dead-Heat-Regeln.

6.) Bester Werfer in einem Inning Gewinnerwetten müssen auf den Spieler gesetzt werden, der während einem Spiel die meisten Schlagmänner in einem Inning ausscheiden lässt. Die Wetten bleiben bestehen, wenn 60 Overs in einem Testspiel geworfen (gebowlt) wurden oder bei First Class Innings, wenn 25 Overs bei einem One Day International geworfen (gebowlt) wurden ober bei 50 Overs bei inländischen Innings. Bei 20/20 Matches müssen 10 Overs in einem Inning erzielt werden. Bei einem Super Over ausgeschiedene Schlagmänner zählen nicht. Es kann auf alle Spieler der Startelf gewettet werden, unabhängig davon, ob diese in einem Inning werfen oder nicht. Falls zwei oder mehr Spieler die höchste Anzahl an ausgeschiedenen Schlagmännern (Wickets) haben, gelten die Dead-Heat-Regeln.

7.) Anzahl an Runs/Wickets in einem Spielabschnitt (Session) Gewinnerwetten müssen die genaue Anzahl an Runs oder Wickets eines Spielabschnitts vorhersagen. Der erste Spielabschnitt ist der Zeitraum zwischen Start und Lunch. Der zweite Spielabschnitt ist der Zeitraum zwischen Lunch und Tea. Der letzte Spielabschnitt ist der Zeitraum zwischen Tea und dem Spielende. Falls in einem Spielabschnitt weniger als 20 Overs geworfen werden, sind alle Wetten ungültig. Wenn beide Teams in einem Spielabschnitt schlagen, dann werden die Wetten basierend auf dem Gesamtscore von Runs oder Wickets ausgewertet.

8.) Team Innings Runs/Match Handicap Bei einem Match mit verringerten Overs, auch bekannt als Duckworth-Lewis, sind diese Wettmärkte ungültig.

9.) Run Outs/Gesamt-Sixes/Gesamt-Fours/Gesamt-Wides /Gesamt-Stumpings/Gesamt-Ducks/Spezialwetten Bei einem One-Day- oder 20/20-Match Bei einem Match mit verringerten Overs, auch bekannt als Duckworth-Lewis, sind diese Wettmärkte ungültig, es sei denn, die Linie wurde vor der Verringerung der Overs gezogen.

10.) Run Outs/Sixes/Fours/Wides /Stumpings/Ducks bei einem Super Over zählen nicht.

11.) Individuelle Schlagmann-Runs Gewinnerwetten müssen die Anzahl an Runs von einem individuellen Schlagmann in einem Inning oder Match vorhersagen. Wenn sich der Schlagmann in den Innings keinem Ball gegenübersieht, sind die Wetten ungültig. Wenn ein Spieler aus einem Inning aus welchem Grund auch immer ausscheidet (retired) und nicht wieder im Spiel aktiv wird, gilt der Score zum Zeitpunkt seines Ausscheidens als Gesamtscore. Bei einem Super Over erzielte Runs zählen nicht.

12.) Individuelle Werfer-Wickets Gewinnerwetten müssen die Anzahl an Schlagmännern vorhersagen, die von einem individuellen Werfer (Bowler) in einem Inning oder Match aus dem Spiel genommen werden. Die Wetten sind gültig, wenn der Werfer zumindest einen Ball geworfen hat. Die Wetten sind ungültig, wenn der Werfer zu keinem Zeitpunkt eines Innings oder eines Matches wirft. Bei einem Super Over ausgeschiedene Schlagmänner zählen nicht.

13.) Matchwetten auf Schlagmänner Gewinnerwetten müssen den höchsten Score von zwei Schlagmännern in einem Inning oder Match vorhersagen. Beide Schlagmänner müssen schlagen und zumindest ein Ball muss an einen der beiden Spieler in einem Inning/Match geworfen werden, damit die Wetten gültig sind. Bei einem Unentschieden sind alle Wetten ungültig, wenn nicht anders angegeben. Bei einem Super Over erzielte Runs zählen nicht.

14.) Matchwetten auf Bowler (Werfer) Bei Gewinnwetten muss auf den erfolgreicheren Wicket-Taker von zwei Werfern in einem Innings oder Spiel gewettet werden. Beide Werfer müssen in Laufe des Spiels zumindest einen Ball werfen, damit die Wetten gültig sind. Bei einem Unentschieden sind alle Wetten ungültig, falls nicht anders angegeben. Bei einem Super Over ausgeschiedene Schlagmänner zählen nicht.

15.) Höchste First-Wicket-Partnership Welches Team hat die meisten Runs, bevor der erste Schlagmann ausscheidet? Wenn das schlagende Team das Ende der zugewiesenen Overs oder das Ziel erreicht bzw. eine Declaration vor dem Ausscheiden des ersten Schlagmanns passiert, ist das Ergebnis der Gesamtscore. Für Wettzwecke gilt ein Schlagmann, der wegen einer Verletzung ausscheidet (retired), nicht als ausgeschiedener Schlagmann (Wicket). Bei Limited-Overs-Matches werden die Wetten ungültig, wenn die Innings aufgrund von externen Faktoren, inklusive schlechtem Wetter, verringert werden. Eine Ausnahme gilt dann, wenn die Wetten bereits ausgewertet wurden. Bei First-Class-Matches bezieht sich der Wettmarkt nur auf das erste Inning des jeweiligen Teams. Beide Teams müssen schlagen.

16.) Die meisten Sixes Welches Team holt sich die meisten Sixes? Bei Limited-Overs-Matches sind die Wetten ungültig, wenn nicht zumindest 50% der geplanten Overs aufgrund von externen Faktoren, inklusive schlechtem Wetter, abgeschlossen wurden. Eine Ausnahme gilt dann, wenn die Wetten bereits ausgewertet wurden. Wetten sind auch ungültig, wenn eines der Teams weniger Overs als der Gegner hat. Eine Ausnahme gilt dann, wenn die Wetten bereits ausgewertet wurden, bevor die Verringerung in Kraft getreten ist. Für Gesamt-Sixes zählen nur Sixes, die vom Schläger erzielt wurden (egal wie dies geschehen ist, legal oder nicht). Overthrows und Extras zählen nicht. Bei einem Super Over erzielte Sixes zählen nicht.

17.) Verlust des nächsten Wickets Wie viele Runs kann das schlagende Team erzielen, bevor das nächste Wicket verloren geht? Wenn das schlagende Team das Ende der zugewiesenen Over oder das Ziel erreicht bzw. eine Declaration vor dem Ausscheiden des ersten Schlagmanns passiert, ist das Ergebnis der Gesamtscore. Für Wettzwecke gilt ein Schlagmann, der wegen einer Verletzung ausscheidet (retired), nicht als ausgeschiedener Schlagmann (Wicket).

18.) Runs in Over Wie viele Runs können in einem bestimmten Over erzielt werden? Das jeweilige Over muss abgeschlossen werden, damit die Wetten gültig sind (vorausgesetzt die Wetten sind noch nicht ausgewertet). Falls ein Inning während eines Overs endet, dann wird das Over als abgeschlossen gewertet, es sei denn, die Innings enden aufgrund von externen Faktoren, inklusive schlechtem Wetter. In diesem Fall sind alle Wetten ungültig (vorausgesetzt, die Wetten sind noch nicht ausgewertet). Falls das Over aus welchem Grund auch immer nicht beginnt, sind alle Wetten ungültig. Extras und Penalty Runs in einem Over zählen nicht für die Wettauswertung.

19.) Wicket in Over Geht ein Wicket in einem bestimmten Over verloren? Für Wettzwecke zählt jedes Wicket, inklusive Run Outs. Für Wettzwecke gilt ein Schlagmann, der wegen einer Verletzung ausscheidet (retired), nicht als ausgeschiedener Schlagmann (Wicket). Wenn ein Schlagmann zu spät ins Spiel kommt (timed out) oder ausscheidet (retired), dann gilt er als beim letzten Bowl ausgeschieden. Das jeweilige Over muss abgeschlossen werden, damit die Wetten gültig sind (vorausgesetzt die Wetten sind noch nicht ausgewertet). Falls ein Inning während eines Overs endet, dann wird das Over als abgeschlossen gewertet, es sei denn, die Innings enden aufgrund von externen Faktoren, inklusive schlechtem Wetter. In diesem Fall sind alle Wetten ungültig (vorausgesetzt, die Wetten sind noch nicht ausgewertet). Falls das Over aus welchem Grund auch immer nicht anfängt, sind alle Wetten ungültig. Extras und Penalty Runs in einem Over zählen nicht für die Wettauswertung.

20.) Over Ungerade/Gerade Ist die Anzahl der erzielten Runs in einem Over gerade oder ungerade? Die Null wird als gerade gewertet. Das jeweilige Over muss abgeschlossen werden, damit die Wetten gültig sind (vorausgesetzt die Wetten sind noch nicht ausgewertet). Falls ein Inning während eines Overs endet, dann wird das Over als abgeschlossen gewertet, es sei denn, die Innings enden aufgrund von externen Faktoren, inklusive schlechtem Wetter. In diesem Fall sind alle Wetten ungültig (vorausgesetzt, die Wetten sind noch nicht ausgewertet). Falls das Over aus welchem Grund auch immer nicht anfängt, sind alle Wetten ungültig. Extras und Penalty Runs in einem Over zählen nicht für die Wettauswertung.

21.) Nächster Mann draußen Welcher Schlagmann ist als nächster draußen? Wenn ein Schlagmann sich verletzt und ausscheidet oder die Schlagmänner in der Crease anders sind als die ursprünglich angeführten, sind alle Wetten auf auf die Schlagmänner ungültig. Wenn keine Schlagmänner mehr ausscheiden (Wickets verloren gehen), sind alle Wetten ungültig.

22.) Art und Weise des nächsten Wicket-Verlusts Wie scheidet der nächste Schlagmann aus? Das Ergebnis hängt davon ab, wie das nächste Wicket verloren geht. Für Wettzwecke gilt ein Schlagmann, der wegen einer Verletzung ausscheidet (retired), nicht als ausgeschiedener Schlagmann (Wicket). Wenn ein bestimmtes Wicket nicht verloren geht, sind alle Wetten verloren.

23.) Series-Wetten Gewinnerwetten müssen auf das gewinnende Team der Series abgeschlossen werden. Wetten sind ungültig, wenn die geplante Anzahl an Matches in der Series nicht abgeschlossen wird. Es sei denn, es wurden genügend Spiele abgehalten, um das Ergebnis der Series zu bestimmen. Bei einer unentschiedenen Series gelten Dead Heat-Regeln für Wetten auf die zwei betroffenen Teams. Eine Ausnahme gibt es dann, wenn ein Preis auf das Unentschieden ausgeschrieben ist. Wetten auf Unentschieden sind verlorene Wetten.

24.) Bester Werfer/Schlagmann einer Series Gewinnerwetten müssen auf den Schlagmann und den Werfer mit den meisten Runs oder Wickets (aus dem Spiel genommene Schlagmänner) in einer Series abgeschlossen werden. Alle Spieler sind für diesen Wettmarkt verfügbar, unabhängig davon ob sie in der Series sind oder nicht. Spieler können jederzeit zu diesem Wettmarkt hinzugefügt werden. Wenn es zu einer Situation kommt, in der die oben angeführten Regeln nicht zutreffen, bestimmt das offizielle Ergebnis die Auswertung.